Brett- und Kartenspiele
von Wolfgang Lehmann

Potato Man


1  

Für den Prototypen suchten Günter und ich lange nach einem passenden Thema und Titel. Mit Der dümmste Bauer… (… kriegt die dicksten Kartoffeln) fanden wir beides schließlich. Die Redakteure von Zoch konnten sich allerdings lediglich mit den Kartoffeln anfreunden. Diese fanden sie jedoch gleich so toll, dass sie sie zu Superhelden machten!

Die Grafiken stammen von Victor Boden

Link: Potato Man bei Rezensionen für Millionen von Udo Bartsch. 

Burgenland – vorher und nachher


1  

Burgenland wurde mit genau dem Titel veröffentlicht, den schon der Prototyp hatte. Obwohl es – wie mir Thorsten Gimmler von Schmidt Spiele verraten hat – beinahe mal zu einem Zoff am Zaun geworden wäre. 

Die märchenhaften Illustrationen sind von Michael Menzel.  

Link: Eine Burgenland-Rezension bei der Pöppelkiste

Geißlein, versteck dich!

Der Prototyp
Das von HABA veröffentlichte Spiel
Die Illustration ist von Silvio Neuendorf

1  

Das Spiel ging aus einem aufwendigeren Familienspiel namens Die Brücke hervor. Zunächst tat es mir um dieses andere Spiel etwas leid, aber heute finde ich, dass es genau richtig war, dieses kleine, runde Kinderspiel daraus zu machen. Der Titel des Prototypen war Der Wolf und die sieben Geißlein. Bei Geißlein, versteck dich! ist das Märchen in der Spielanleitung abgedruckt. 

Die redaktionelle Betreuung bei HABA machte Markus Nikisch, die reizenden Illustrationen sind von Silvio Neuendorf.  

Link: Geißlein, versteck dich! auf der Website der Spiel des Jahres-Website

Das Riff – vorher und nachher

Der Prototyp
Das von KOSMOS veröffentlichte Spiel
Tropical Fish Farm
Das Riff
The Reef

1  

Als wir diese FIMO-Würmer kneteten, lebten meine Frau und ich in den USA. Aber nicht nur deshalb hatte der Prototyp einen englischen Titel – ich finde auch heute noch, dass der auf deutsch doof geklungen hätte!

Bei KOSMOS wurde das Spiel redaktionell betreut von Wolfgang Lüdtke, die farbenfrohen Illustrationen stammen von Claus Stephan und dem Grafikstudio Krüger.  

Rio Grande Games hat eine englischsprachige Ausgabe vertrieben. 

Link: Eine kurze Rezension zu Das Riff gibt es hier von Matthias Nagy